← back

Gibling as NFP

Franz Xaver

Intervention

16th June

The Gibling has been released since 2012 as the community currency of Stadtwerkstatt and Punkaustria. It is redesigned every year by an artist and consists of 1, 2 and 5 notes that have a real exchange value with the security hologram. Since 2013, a 500 gibling bill has been issued as currency art. In the ecosystem of the currencies, a givecoin was launched in 2014. Thus, the gibling is art, value, money and speculation object in one. This year, the 11th edition of the Gibling was designed by Franz XAVER as NFP. NFP means ''Non Fungible Picture''. This refers to non-interchangeable, unique images. As serial pictures, pictures of flames, clouds and water surfaces are the starting point for the Gibling 2.0. Each picture is uniquely signed by the serial number and a checksum via the metatags of the next picture. Thereby every single 1, 2 and 5 note of the community currency becomes unique. The notes can be "activated" via an internet address. With the activation, one receives a private key to the punk note. The banknote is then loaded with 1, 2, 5 or 500 Givecoins. The Gibling is therefore not only unique through its image, but it can also be used as a paper wallet through the private key it receives. However, the paper wallet only works until the givecoins are moved from Gibling2.0 to a digital cryptowallet. With each activation, a new NFP is also created at the same time, in whose metatags the checksum of all previously activated images can be found in code.

 

 

[de] Der Gibling erscheint seit 2012 als Community-Währung von Stadtwerkstatt und Punkaustria. Er wird jedes Jahr von einem Künstler/einer Künstlerin neu gestaltet und besteht aus 1er-, 2er- und 5er-Scheinen, die mit dem Sicherheitshologramm einen realen Tauschwert besitzen. Seit 2013 wird ein 500-Gibling-Schein als Währungskunst ausgegeben. Im Ecosystem der Währung wurde 2014 ein Givecoin lanciert. Der Gibling ist somit Kunst-, Wert-, Geld- und Spekulationsobjekt in einem. Die 11. Edition des Giblings wurde heuer von Franz XAVER als NFP gestaltet. NFP bedeutet: ''Non Fungible Picture''. Das bezeichnet nicht austauschbare, einzigartige Bilder. Als Serienbilder sind Bilder von Flammen, Wolken und Wasseroberflächen Ausgangspunkt für den Gibling 2.0. Jedes Bild wird durch die Seriennummer und einer Prüfsumme eindeutig über die Metatags des nächsten Bildes signiert. Dabei wird jeder einzelne 1er-, 2er- und 5er-Schein der Communitywährung zum Unikat. Die Scheine können über eine Internetadresse „aktiviert“ werden. Mit der Aktivierung erhält man einen Privatkey zur Punknote. Diese wird dann mit 1, 2, 5 oder 500 Givecoins aufgeladen. Der Gibling ist also nicht nur über sein Bild einzigartig, sondern er kann über den erhaltenen Privatkey als Paperwallet verwendet werden. Das Paperwallet funktioniert jedoch nur so lange, bis die Givecoins vom Gibling2.0 in ein digitales Kryptowallet verschoben werden. Mit jeder Aktivierung wird auch gleichzeitig ein neues NFP erzeugt, in dessen Metatags die Prüfsumme aller bisher aktivierten Bilder codiert zu finden sind.